William Hill bestätigt Sportingbet Übernahmeangebot

Nach mehreren Wochen der Spekulation bestätigte der britische Glücksspielriese, den Beginn der Übernahmegespräche mit der Wettfirma Sportingbet mit Sitz in Guemsey.

Nach mehreren Wochen der Spekulation bestätigte der britische Glücksspielriese, den Beginn der Übernahmegespräche mit der Wettfirma Sportingbet mit Sitz in Guemsey.

Inzwischen wurde von dem britischen Buchmacher William Hill bestätigt, dass ein Joint Venture mit der europäischen Glücksspielgruppe, GVC angestrebt wurde, um Sportingbet zu übernehmen. Allein die Aussage des führenden Anbieters für Online Glücksspiel, dass eine Übernahme angestrebt wird, sorgte für eine Wertsteigerung der Sportingbet Aktien um 71%. Der Wert der Aktien wird voraussichtlich noch weiter steigen, wenn William Hill mit seinen Bemühungen Erfolg hat.

90% des Profits von Sportingbet kommt aus Australien. Darüber hinaus kontrolliert Sportingbet etwa ein Drittel des australischen Online Glücksspielmarkts. Das Unternehmen kann sich mit über 2,5 Millionen Kunden aus 200 Ländern rund um den Globus rühmen.

Im letzten Jahr stärkte Sportingbet seine Präsenz im Australischen Glücksspielmarkt durch Ankauf seines Rivalen Centrebet für 183 Millionen Dollar. William Hill veröffentlichte letzte Woche, dass William Hill und GVC bestätigen, dass sie sich im ersten Stadium der Gespräche über ein mögliches gemeinsames Angebot für Sportingbet sind. William Hill und GVC verpflichten sich diesbezüglich nur exklusiv miteinander zu arbeiten.

Laut William Hill würden die Aktivitäten von Sportingbet zwischen den zwei großen Gruppen aufgeteilt werden. William Hill würde den Betrieb in Australien übernehmen und GVC würde sich auf die kleineren Märkte konzentrieren. Die beiden Gruppen haben die Möglichkeit bis zum 16. Oktober ein festes Angebot für Sportingbet zu machen.

William Hill deutete an, dass im Fall eines erfolgreichen Vertrags, Sportingbet in Bargeld ausgezahlt werden würde. Dieser Faktor sollte von Sportingbet in Betracht gezogen werden, wenn über den geforderten Preis verhandelt wird. Trotz dieser Aussage besteht William Hill darauf, dass noch keine formale Gespräche mit dem Vorstand geführt wurden.

Sollte eine Akquisition stattfinden, dann würde Sportingbet eine Tochtergesellschaft von William Hill werden und nicht von William Hill Online.

Recommended
Advertise
© 2022 live casino-1.apk All rights reserved.